Biologisches, regionales Mittagessen

edf

 

Unser Essensbeitrag gestaltet sich bei uns als Eltern-Kochdienst. Dies bedeutet, dass alle Eltern ca. 1x pro Monat für die gesamte Kindergruppe kochen. Dabei gilt: Regional, biologisch, Saisonal.

Gekocht werden darf, was schmeckt.

Es gibt die Möglichkeit vorzukochen und die Speise fix fertig zubereitet in der Früh "abzugeben" und die BetreuerInnen können sie zu Mittag aufwärmen.

Eine andere Möglichkeit, die vielfach geschätzt wird, ist, dass ein Elternteil die Speisen frisch vor Ort in unserer Küche zubereitet (oder zumindest teilweise fertig kocht). Dies ist zumeist auch für die Eltern ein besonderes Erlebnis, sehen sie doch, wie es in der Kindergruppe zugeht und können den Alltag als Sonnenmaus gut beobachten. Es gibt entweder Vorspeise und Hauptspeise oder Hauptspeise und Nachspeise. Am Montag ist Kartoffeltag, am Dienstag Nudel- oder Reistag, am Mittwoch Getreidetag und am Donnerstag Freestyletag.

Das Kind, dessen Eltern an dem Tag Kochdienst haben, ist gleichzeitig auch in der Kindergruppe für den "Kochdienst" zuständig. Das bedeutet, es darf Tisch decken, das Essen auf den Tisch stellen und den Tischspruch aussuchen.

Für die Kinder sind Kochdienste immer ein großartiges Erlebnis!

 

Am Vormittag und Nachmittag gibt es eine Jause. Diese wird vom Biohof Adamah geliefert und besteht aus Obst, Rohkost und Joseph Brot. Im Sommer ernten wir gerne auch unser eigens angebautes Obst und Gemüse. Jeden Donnerstag ist der allseits beliebte "Porridge-Tag". Hier gibt es statt Rohkost einen warmen Haferbrei zum Frühstück.